spacer

Blogbeiträge

Was hat die Kontrollleuchte Deines Autos mit Deiner persönlichen Entwicklung zu tun?

Was hat die Kontrollleuchte Deines Autos mit Deiner persönlichen Entwicklung zu tun?

Was hat die Kontrollleuchte Deines Autos mit Deiner persönlichen Entwicklung zu tun?

Stell Dir vor, Du willst mit dem Auto in die Stadt fahren. Du steigst in Dein Auto ein und „Pling“: eine Warnleuchte blinkt auf. Hm…..was machst Du?

  • Du ignorierst sie einfach und fährst in die Stadt, als ob nichts wäre
  • Du donnerst mit der Hand gegen das Display, fluchst und hoffst, dass das Licht bald ausgeht
  • Du rufst eine Freundin/Freund an, heulst ins Telefon und hoffst, dass das Licht bis zum Ende des Gesprächs weg ist
  • Du versuchst das Lämpchen auszubauen
  • Du kaufst Dir ein neues Auto
  • Du suchst in der Bedienungsanleitung Deines Autos, vielleicht kannst Du es selbst reparieren
  • Du rufst in einer Werkstatt an, damit Dein Auto genauestens inspiziert wird
Wie sieht es aus, wenn eine Kontrollleuchte in Deinem Lebensfahrzeug angeht – wenn Dich das Leben vorwarnt? Wie gehst Du dann vor?

  • Du ignorierst die Warnleuchten des Lebens und machst einfach so weiter
  • Du konterst, schimpfst und schlägst in gewissen Momenten verbal wie wild um Dich
  • Du heulst Dich bei Freunden aus, danach machst Du wie gewohnt weiter
  • Du dokterst herum und versuchst das Thema irgendwie loszuwerden
  • Du wechselst den Partner/Job/Haus….
  • Du suchst nach den wahren Gründen Deines Dilemmas in Dir selbst
  • Du suchst Dir entsprechende Hilfe bei jemanden, der sich Zeit nimmt, um Dein Lebensfahrzeug/Deine Geschichte ausführlich zu untersuchen
Wie reagierst Du für gewöhnlich oder hast oft in der Vergangenheit so reagiert? Was findet sich öfter in Deiner Geschichte wieder? Findest Du vielleicht alle Punkte irgendwo in Deiner Biografie? Hast Du alle Strategien schon einmal ausprobiert?

Versuche ehrlich zu Dir selbst zu sein....

Beim Auto schauen viele erstmal in die Bedienungsanleitung oder kontaktieren sofort eine Werkstatt ihres Vertrauens.

1. Bei persönlichen Hindernissen/Themen/Warnleuchten fallen die gleichen Menschen wie in eine Art Trance und ignorieren die Anzeichen, machen weiter und die Situationen verschlimmern sich meistens. Das geht so lange gut, bis sie das Problem nicht mehr ignorieren können. So lange, bis es hinten und vorne zwickt, piesackt und richtig tief verletzt oder wehtut.

2. Dann erst geht die wilde „Wort-Schlägerei“ los. Man braucht am besten einen Schuldigen, den Partner, den Chef aber auch die Eltern bieten sich hier wundervoll an. Schließlich haben sie das Leben ein großes Stück geprägt und außerdem sind sie alles andere als perfekt. Also zieht man in den Krieg und schlägt verbal mal kräftig um sich.

3. Nebenbei heult man sich bei Freunden aus, holt sich gut gemeinte Ratschläge, macht danach aber wie gewohnt weiter. Es fühlt sich schon ein bisschen leichter an, man hat sich alles von der Seele geredet – also kann es gar nicht so schlimm sein. Der Mülleimer ist für das erste ausgeleert. Sehr befreiend, stellen wir fest. (Was der Freund/die Freundin allerdings damit macht ist uns in solchen Situationen ziemlich egal!)

4. Wenn man dann merkt, dass alles nicht so recht fruchten will und sich das Thema nicht von alleine aus dem Staub macht, egal, was wir tun, dann geht die Suche los: Es muss doch jemanden geben, der den verdammten Knopf findet und das Lämpchen ausmachen bzw. der das Thema oder den Schmerz einfach wegmachen kann. Man sucht in Büchern und probiert einige der ach so erfolgreichen Tipps aus. Man will das blöde Thema endlich loswerden! Bemerkt ziemlich schnell, dass kaum etwas dieser Tipps alltagstauglich ist oder man kommt zu der Erkenntnis, dass schlichtweg keiner in einem derartigen Dilemma stecken kann, als man selbst.

5. Also bleibt uns nichts anderes übrig, als aus der verfahrenen Situation auszusteigen. Den Job zu wechseln, den Partner vor vollendete Tatsachen zu stellen, das Seminar zu verlassen, auszuziehen oder Freundschaften zu kündigen. Tja – leider folgt über kurz oder lang nach diesem gefühlten Erfolg „endlich raus aus dem Dilemma“ meist ein erschreckendes Erwachen. Indem man sich, in einer sehr bekannten Situation wiederfindet. Es hat uns eine so genannte Wiederholungsschleife heimgesucht und es wird gerätselt, wie das nur passieren konnte. Die Aussichten sahen vor nicht allzu langer Zeit doch sehr rosig und vielversprechend aus.

6. An diesem Punkt verstehen wir die Welt nicht mehr. Wir zweifeln an uns, an unserem Urteilsvermögen, an unserer Intuition, am Leben selbst …..! Warum werden wir immer wieder heimgesucht? Hat das Leben etwas gegen uns? Liegt es an uns? Wir haben an dieser Stelle einen ziemlich unangenehmen Tiefpunkt erreicht. Eine gefühlt aussichtslose Sackgasse. Dieser Punkt ist für die meisten Menschen sehr ernüchternd. Denn egal wie sehr wir uns im Vorfeld bemüht haben, das Thema loszuwerden, müssen wir spätestens hier feststellen, dass wir genau das nicht können. Von Ignorieren über Kämpfen bis Davonlaufen – alles hat nichts gebracht.

7. Wir nehmen den Hörer in die Hand und melden uns zur Biografie-Analyse an, damit wir endlich den Dilemmas auf die Spur kommen und unser Leben verändern können.

Biografie-Analyse ist wie das ausführliche Lesen einer Bedienungsanleitung oder eine große Inspektion in einer Werkstatt.Im Laufe des Lebens haben sich so viele Dinge eingeschlichen, die unser Leben mühsam machen, uns einschränken und uns auch den Spaß verderben.
Biografie-Analyse deckt auf und zeigt uns genau die Möglichkeiten, das Leben positiv zu verändern. Denn jeder Mensch ist anders, jeder hat im Laufe seines Lebens andere Muster und Strategien entwickelt, so benötigt jeder auch andere Strategien, dem entgegen zu wirken.

Nicht alles, was mich glücklich macht, macht auch automatisch Dich glücklich. Lass uns herausfinden, was Dich wirklich nährt, gesund und glücklich macht.

Weißt Du schon, was DICH wirklich glücklich macht?
Was kommt spontan hoch?

Hab einen grandiosen Zeit!!
 

Welchen Sinn hat unser Leben?

Gibt es eine persönliche Bestimmung? - Gibt es ein Ziel?

Gibt es eine persönliche Bestimmung? - Gibt es ein Ziel?

Antwort darauf liefert uns die eigene Vergangenheit. Die Vergangenheit macht uns zu dem Menschen, der wir sind. Sie prägt unser gesamtes Wesen, unser Tun und Handeln. Woran wir glauben oder nicht glauben, wem wir vertrauen oder nicht vertrauen. Das ist, was wir wahrnehmen und sehen. Was wir oft vergessen ist die Tatsache, dass das Leben während der ganzen Zeit immer hinter uns steht. Unser Leben hat einen Sinn, ein Ziel und eine Mission. So bekommen wir im Laufe des Lebens entsprechende Herausforderungen, an denen wir wachsen und anhand derer wir Fähigkeiten entwickeln, die wir für unsere Lebensaufgabe benötigen.

Den ganzen Artikel lesen

 

Die Rauhnächte

Zum Kurs auf das Bild klicken

Zum Kurs auf das Bild klicken

Die Rauhnächte werden von Alters her bezeichnet als eine „Zeit zwischen den Jahren“. Sie gehören weder zum alten noch zum neuen Jahr. Das Alte ist zu einem Ende gekommen und das Neue hat noch nicht begonnen. Dazwischen gibt es eine Zäsur – einen markanten Einschnitt zwischen zwei Zeitepochen, in der die gewohnte Geschäftigkeit zum Erliegen kommt. Es ist eine Zeit der Rückkehr zu uns selbst, um uns wieder auf das zu besinnen, worum es eigentlich geht.

Im Kurs der Rauhnächte sind 12 geführte Meditationen enthalten für jeden einzelnen Tag.Die Meditationen führen Dich von Tag zu Tag in Dein Inneres, sie lassen Dich ruhig werden und vertrauen. Du bekommst Bilder aus Deiner Seele geschenkt und Klarheit für das neue Jahr.

Der Kurs dauert 12 Tage und kostet 10€. Die Hälfte der Einnahmen gehen als Spende an die IchliebeDich-Stiftung für Kinderhilfsprojekte!
 

Ich liebe diese Erde

Ich liebe diese Erde

Ich liebe diese Erde

Täglich erreichen uns bei Facebook Nachrichten über Dinge, die in der Welt, in der Gesellschaft, auf dem Planeten nicht richtig sind. Heute ist es der Regenwald - morgen die Massentierhaltung. Wir sind traurig, entsetzt, wütend und fühlen uns ohnmächtig. Zu weit weg vom eigentlichen Geschehen. Dabei vergessen wir eines: Wir alle tragen dazu bei. Jeden einzelnen Tag.

Mit unseren Gedanken. Mit unserem Tun. Mit unserem Lifestyle. Allein durch das Teilen der entsetzlichen Bilder vermehren wir genau das. Natürlich wollen wir unser Entsetzen zeigen oder andere wachrütteln.

Aber es passiert dadurch rein GAR NICHTS. Wenn wir nicht ins Tun kommen, passiert nichts. Das einzige was dadurch passiert ist, dass wir die Richtung vorgeben. Also frage ich Dich, FÜR was bist Du? Mich interessiert nicht, gegen was Du bist, sondern FÜR was Du bist!!!

Wie wünschst Du Dir die Welt? Wie müsste sie sein? Wie möchtest Du sie hinterlassen? Was schätzt Du an ihr? Was genießt Du an ihr? Was füllt Dein weltliches Leben mit Freude?

Vermehren wir doch diese Gedanken, vermehren wir diese Überlegungen, vermehren wir Positives und handeln entsprechend danach. Lassen wir Schönheit in unsere Gedanken und in unser Leben einziehen. Das wird die Botschaft sein, die wir dann aussenden. Und laut den geistigen Gesetzen wird sich das vermehren in uns, in unserem Leben und in der Welt, was wir säen.

1. Teile dieses Bild und den Text. Schreibe den Menschen FÜR was Du bist und wie Du Dir die Welt wünscht. Fordere sie auf das Gleiche zu tun. Somit senden wir schöne Gedanken, Wünsche und Botschaften ins Leben und in den Himmel. Vermehre das, für was Du stehst gleich jetzt!

2. Und der zweite wichtige Schritt: Überlege Dir wie Du wirklich und wahrhaftig Veränderung praktizieren kannst. Was kannst Du aktiv tun, um in der Welt etwas zu bewegen. Welchen Teil kannst Du beitragen, dass die Dinge, die Du in der Welt hasst aufhören. Was kannst Du allein im Alltag/in Deinen Gewohnheiten oder Bequemlichkeiten verändern?

Es gibt derzeit 2 Milliarden Facebook Nutzer und davon 1,3 Milliarden täglich aktive Nutzer. Umso mehr dieser Post und dieses Bild mit allen unseren Wünschen für das Land und den Planeten durch Facebook geht, gibt es Hoffnung!!!! Stellt Euch vor, was es für eine unglaublich starke Energie erzeugt, wenn wir diese hoffnungsvollen Gedanken ins Universum schicken ……… Lasst uns gemeinsam eine gigantische Energie aufbauen!

Denn mit diesem Bild zeigst Du allen Menschen da draußen, für was Du stehst und dass Du bereit bist wirklich ins Tun zu kommen! Für uns alle! Für diesen Planeten! Für unsere Kinder!

Ich danke Dir!

Martina
 

7 Tips für mehr Reichweite bei Facebook

Zu den Tips auf das Bild klicken

Zu den Tips auf das Bild klicken

Vielen ist es bereits aufgefallen, dass sie immer weniger Menschen mit ihren normalen Facebook Posts erreichen. Hattest Du noch vor 2 oder 3 Jahren jede Menge Kommentare und Likes bei Deinen Posts, so wird es nun gefühlt immer weniger.

Der Grund liegt darin, dass Facebook verstärktes Interesse daran hat, dass Du Dein Geld in Anzeigen investierst. Die immer geringere organische Reichweite soll dazu animieren, Budget in bezahlte Facebook Werbung zu stecken. Insidern zufolge plant Facebook auch weiterhin die organische Reichweite Schritt für Schritt zu verringern.

Deshalb haben hier die besten 7 Strategien zusammengefasst, die Dir helfen, trotzdem Deine Reichweite zu erhöhen und dafür zu sorgen, dass Deine Facebook-Fans Deine Beiträge dennoch sehen können.

Den ganzen Artikel lesen

 

 

Kontakt

Experience of Life

Michael Pompenig
Martina Stöhr-Burkhardt

Am Hang 14
91522 Ansbach
email: info@experience-of-life.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.